Nordmexiko – Sonne, Strand, Kaktus und Chepe-Zug

“Baja California del Sur ist die Halbinsel im Norden Mexikos. Dort ist es so wie man sich Mexiko vorstellt: Trocken, heiß und voller Kakteen. Unser Roadtrip startete in der Stadt Cabo San Lucas mit einem Mietwagen. Generell ist dieser Teil Mexikos besonders gefährlich, da er die Grenze zu den USA bildet. Allerdings hatten wir keinerlei Probleme. Es empfiehlt sich aber, in Gruppen unterwegs zu sein und immer aufmerksam zu sein.”

1. Cabo San Lucas - Mit den Walen schwimmen

Wir haben eine Tour für ca. 90 USD gebucht, auf der wir mit Walen schwimmen konnten, Delfine gesehen haben und verschiedene Strände angefahren haben. Gesehen haben wir letztendlich alles: Wale, Delfine, Schildkröten, springende Rochen. Absolut empfehlenswert!

2. Strand bei Santa Cruz de los Zacatitos

Wir haben hier am Strand einen Halt gemacht um zu Fischen, zu Baden und zu Kochen. Ein schöner Fleck mit Zufahrt per Auto.

Sonnenuntergangsspektakel inklusive.

3.Playa Balandra

Einer schöner, aber voller Strand. Das schöne daran: Das Meer bleibt über ein paar Hundert Meter einfach so flach, dass man darin stehen kann. Es gibt viele Vögel wie Pelikane und sanitäre Anlagen.

4. Creel - Dorf im Hochgebirge (Chepe)

Mit der Fähre sind wir ans Festland nach Los Mochis gefahren und dort in den Chepe Zug gestiegen. Das Ticket lag bei ca. 90€ pro Person und wir haben und viel versprochen. Leider umsonst. Der Zug ist nett, vor allem um darin zu schlafen. Es ist wirklich nichts besonderes, sondern mehr eine normale Zugfahrt durch das Gebirge. Auf keinen Fall 90€ wert. Wenn ihr rechtzeitig bucht kommt ihr günstiger weg, dann lohnt es sich vielleicht.

In Creel allerdings ist ein Stop wirklich lohnenswert. Wir haben eine Mountainbike-Tour gemacht und sind durch das Gebirge gefahren.

dieser Roadtrip wurde verfasst von...

Wie inspiriend war dieser Roadtrip für dich?

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. 0

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments