Mountainbike Alpencross von München nach Split

“15 Tage – 1200 KM – 13.000 HM: Mit dem Fahrrad von München über die Alpen bis nach Split an die Adriaküste. Vollgepackt mit 25 KG extra Gepäck am Fahrrad stürzten wir uns in dieses unfassbare Abenteuer. Vom Marienplatz in Münchenaus radelten wir los in Richtung Österreich, überquerten die Hochalpenstraße des Großklockners und kämpften uns über bis zu 23% Steile Pässe bis über die Grenze nach Slowenien. Von dort aus ging es weiter über Ljubljana bis an die Adriaküste nach Rijeka. Die malerischen Küstenstraßen in Kroatien brachten und bis in den Süden zu unserem Ziel, Split. “

1. Etappe 1: Von München bis nach Nußdorf am Inn

Kleines Örtchen direkt am Inn gelegen. Wir haben uns hier einen Zeltplatz in Waldrandlage gesucht. Der Fahrradweg direkt am Inn bietet ein tolles Panorama und lädt zur ein oder anderen Pause ein.

2. Etappe 2: Von Nußdorf am Inn nach Saalbach

Absolute Mountainbike und Wander Hochburg. Wer Trails und die Berge liebt sollte diesen Ort nicht missen!

3.Etappe 3: Von Saalbach nach Kellerberg

Die Hochalpenstraße des Großklockners ist eine der bekanntesten Passstraßen Österreichs. Der Anstieg hat uns alles abverlangt und hat uns bis an unsere grenzen und darüber hinaus gebracht. Die Abfahrt durch die insgesamt 36 Kehren (Kurven) ist bei diesem gigantischen Panorama hingegen ein absoluter Genuss.

4. Etappe 4: Von Kellerberg nach Kamp Koren

der Triglav Nationalpark ist ein absolutes Highlight auf dieser Tour. Der Ort Kranjska Gora kurz nach der Slowenischen Grenze ist umgeben von traumhaften Bergketten der Julischen Alpen die sich in den kleinen Seen etwas außerhalb des kleinen Ortes spiegeln. Nach Überqueren des Vrsic Passes erreicht man das Soca Tal, ein kleiner Fluss dessen kristallblaues Wasser absolut magisch ist und wir aus dem Staunen nicht mehr herausgekommen sind.

5.Etappe 5: Von Kamp Koren nach Ljubljana

Ein weiteres Highlight in Slowenien war der Slap Kojak Wasserfall, der sich direkt neben der Soca zwischen zwei Felsvorsprüngen verbirgt. Um dort hinzukommen ist eine 10-15 minütige Wanderung notwendig, doch diese lohnt sich allemal. Für Ljubljana sollte man sich definitiv ein paar Tage mehr Zeit einplanen. Wir haben den Vormittag dazu genutzt auf das Castle hochzuwandern und die herrliche Aussicht über die Stadt zu genießen.

6. Von Ljubljana nach Selce

Absolut empfehlenswerter Campingplatz der komplett aus Holz errichtet wurde und von einem sehr sympathischen und hilfsbereiten Inhaber geführt wird.

7.Etappe 7: Von Selce nach Klenovica

Von Rijeka geht es erstmal wieder ein Stück bergauf und die Waden bleiben auch hier an der Küste nicht verschont. Ab einem gewissen Punkt wird man dann aber wiederum mit einem traumhaften Blick aufs offene Meer belohnt.

8. Etappe 8:

Coastal Road: Eine malerische Küstenstraße die einem ein atemberaubendes Panorama bietet. Wenn man den Anstieg einmal hinter sich gebracht hat, fährt man auf ca. 400 Metern Höhe direkt neben dem Meer und kann dabei den Ausblick auf die auf dem Ozean liegenden Inseln genießen.

9.Etappe 9: Von Pag nach Posedarje

Die Insel Pag ähnelt einer Art Mondlandschaft: Ausgebranntes, karges Land und kaum Zivilisation. Die einzige Ausnahme: Novalja auf der Rückseite der Insel. Dafür glänzt die Insel mit ihren wunderschönen Stränden. Ein absoluter Geheimtipp: Der Beritnica Strand. Um an den Strand zu gelangen ist eine ca. 1Km. lange, anspruchsvolle Wanderung notwendig, diese zahlt sich am Ende aber absolut aus.

10. Etappe 10: Von Posedarje nach Sibenik

Ein etwas bizarrer aber dennoch besonderer und besuchenswerter Ort ist das “Fledermaushotel”. Direkt am Ufer gelegen hat man dort die Möglichkeit ein kühles Getränk und ein paar Snacks für kleines Geld zu erhalten. Auch wenn die Menschen dort auf den ersten Blick etwas eigenartig wirken sind sie dennoch sehr freundlich und hilfsbereit. Unser Geheimtipp an der Stelle: Auf jeden Fall einen selbstgebrauten Schnaps mit “Jure” trinken ;-).

11.Etappe 11: Von Sibenik nach Split

Auf unserer letzten Etappe waren kaum mehr Highlights. Dafür hatten wir die Gelegenheit um Split einige schöne Orte aufzusuchen. Darunter waren zum Beispiel:
-Die “Blue Lagoon” auf der Insel Bisevo
-Die Insel Hvar
-Der Krka Nationalpark
-Der Strand “Zlatni rat” auf der Insel Brac
-Der Strand “Stiniva” auf der Insel Vis

dieser Roadtrip wurde verfasst von...

Wie inspiriend war dieser Roadtrip für dich?

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. 0